Hessen: Schwarze machen Grünen Avancen

Nichts ist so alt wie die Zeitung nach der Wahlnacht! Während die FAZ noch das Ende der FDP in Bund und Land beschreibt, wissen Online-Leser (auch die der Frankfurter Rundschau), dass sich die FDP doch noch knapp in den Hessischen Landtag gemogelt hat.

Außerdem wichtig für FrankfurterInnen: Alle Direktwahlkreise gingen an die CDU-Kandidaten (siehe Karte des hr). Weiterlesen

Ist Po grapschen in der liberalen Ideologie angelegt?

Eine Woche vor der Bundestagswahl druckt die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (FAS) einen Artikel von Christian Füller nach, den die taz abgelehnt hatte, weil er „journalistischen Standards“ nicht genügte. Der Artikel steht aber seit vier Wochen bereits im Netz, sowohl die taz als auch der Blogger Stefan Niggemeier haben ihn zugänglich gemacht. Was also ist der Grund, erneut Füllers Artikel („Befreites Menschenmaterial“) zu veröffentlichen? Die FAS argumentiert auf der Titelseite unter dem Stichwort „Täterpartei“: Die These Füllers, dass Pädophilie in der grünen Ideologie angelegt sei, wäre es wert, diskutiert zu werden.

Das bringt mich dazu, folgende These zur Diskussion stellen: „Busen anstarren und Po grapschen ist in der Ideologie der FDP angelegt“. Folgende Belege habe ich für diese These gefunden: Weiterlesen

Carmens Wahlomat 5: Über Steindings und andere Anhänger der freien Marktwirtschaft

Gestern habe ich mich mit einer Freundin über die Frankfurter Rundschau unterhalten. Was hat sich eigentlich geändert seit der Übernahme durch die FAZ, fragten wir uns. Die Todesanzeigen, sagte meine knapp über vierzigjährige Freundin, diese Unmengen an Todesanzeigen. Weiterlesen

Carmens Wahlomat (2): Die Freiheit nehm ich mir!

Ich habe früher manchmal den Wahl-O-mat der Bundeszentrale für Politische Bildung gespielt. Das Ergebnis war immer, dass ich links-rot-grün eingestellt bin, heute wären vermehrt piratige Einschläge erkennbar. Doch die Partei, mit der ich laut Wahl-O-Mat am meisten übereinstimme, wähle ich nicht. Das liegt wohl an den Menschen, die für diese Partei kandidieren, aber auch an meiner persönlichen Gewichtung der Themen.

Da sich die Parteien bei vielen Themen einander angenähert haben (z.B. ESM, Mindestlohn, Kinderbetreuung etc.), ist sture Loyalität für eine Partei sinnlos geworden. Wir müssen also genauer hinschauen. Welche Themen bewegen mich als WählerIn ganz besonders und wie verhält sich mein Direktkandidat zu diesen Themen – diese Frage taugt mehr als der Konsum von tausend Talkshows. Weiterlesen

22.9.2013: SPD gegen rot-grüne Absprachen

Gemeinsam siegen, statt einsam scheitern – Unter dieses Motto könnte man den Vorschlag des Grünen Omid Nouripour stellen, der der SPD Absprachen über alle acht Frankfurter Wahlkreise angeboten hatte (sechs Landtagswahlkreise und zwei Bundestagswahlkreise). Vor allem in den Wahlkreisen 182 und 183 besteht sonst relativ wenig Hoffnung, den beiden CDU-Kandidaten Erika Steinbach und Matthias Zimmer das Direktmandat abzunehmen. Weiterlesen

Ideen für eine neue Mobilitätskultur

„Auch uns tut es weh, wenn wir Jahr für Jahr die Fahrpreise erhöhen müssen“, betonte gestern Hans-Jörg von Berlepsch (traffiq) beim hr-Info-Abend zum Thema Mobilität und erinnerte damit fatal an Zeiten, als Eltern noch zuschlugen und dem weinenden Kind danach mit dem Satz: „Mir tut es mehr weh als dir“ den Rest gaben. Weiterlesen

Schwarz-grüner Dissenz in Frankfurt

Die Grünen im Frankfurter Stadtparlament haben gestern Abend die Koalitionsräson fahren lassen und für den Antrag der SPD-Fraktion gestimmt, der den Polizeieinsatz während der Blockupy-Demo am 1.6.2013 als „völlig unverhältnismäßig“ und die stundenlange Einkesselung von mehreren Hundert Demonstranten als „klaren Verstoß gegen geltendes Recht“ sowie „in jeder Hinsicht überzogen“ verurteilt. (NR 625, siehe Parlis)

Der Frankfurter Kämmerer Uwe Becker (CDU) stellte sich indes vor Innenminister Rhein und wies auf mögliche Gefahren durch „angereiste Krawallmacher“ hin. Weiterlesen