Frankfurter Buchmesse 2013 – Tag 1

Als echte Macha (weibl. Form von Macho) finde ich, frau sollte den Tag – respektive die Buchmesse – mit dem Anblick eines schönes Mannes beginnen. Also führte mich mein erster Besuch der diesjährigen Frankfurter Buchmesse am Nachmittag zum Blauen Sofa im Übergang von Halle 5 in Halle 6, wo Jakob Augstein über sein Buch „Sabotage – Warum wir uns zwischen Demokratie und Kapitalismus entscheiden müssen “ sprechen sollte. Weiterlesen

Der Deutsche Buchpreis 2013

geht an: Terezia Mora! (Die Begründung der Jury ist auf der Website des Deutschen Buchpreises veröffentlicht.)

Gute Wahl – Moras ausgezeichnetes Buch „Das Ungeheuer“ ist die Fortsetzung des Romans „Der einzige Mann auf dem Kontinent“, der 2009 auf der Longlist des Deutsches Buchpreises war und den ich hier besprochen habe.

Am Mittwoch, 9.10.2013 um 14 Uhr, können die Fachbesucher der Frankfurter Buchmesse Terezia Mora auf der ARD Bühne im ARD Forum sehen.

Longlist DBP 2013

Die Buchmesse 2013 wirft ihren Schatten voraus: Die Buchpreis-Jury hat heute bekanntgegeben, wer die 20 Autoren sind, die in die engere Wahl für den Deutschen Buchpreis 2013 gekommen sind, der am Vorabend der Eröffnung der Frankfurter Buchmesse im Römer vergeben wird. Auf der sog. Longlist stehen mehrere Namen, die es auch in den vergangenen Jahren in die engere Wahl geschafft haben, wie z.B. Terezia Mora, Reinhard Jirgl und Norbert Gstrein.

Weitere Infos beim Hessischen Rundfunk: http://www.hr-online.de/website/rubriken/kultur/index.jsp?rubrik=5982&key=standard_document_49348615

Meine Buchmesse-Tipps für den 10.10.12

Die Wahl unter den Dutzenden von interessanten Veranstaltungen, Diskussionen und Lesungen am ersten Tag der Buchmesse fällt schwer, ich habe mir aber bereits eine Reihe von Terminen eingeplant:

Mein erster Buchmesse-Tag beginnt vermutlich um 11 Uhr mit dem Autor Rainer Hank und der Antwort auf die Frage „Wie wir reich wurden“ am FAZ-Stand Halle 3.1 D154.
Weiterlesen

Wer bekommt den Deutschen Buchpreis 2012?

Heute Abend wird der Deutsche Buchpreis 2012 im Frankfurter Kaisersaal vergeben. Mein Favorit ist selbstverständlich Stephan Thome mit seinem Buch „Fliehkräfte“ (Besprechung hier).

Nach Lektüre der Longlist-Leseproben kann ich mir auch Clemens J. Setz als Preisträger vorstellen. Die wenigen Seiten, die ich von seinem Buch „Indigo“ gelesen habe, machen Lust auf mehr.
Weiterlesen