Krisenzeiten 8: Randale

Heute Nacht haben in Frankfurt auf dem Opernplatz Hunderte junge Männer randaliert, auch eine junge Frau war auf den Videos zu sehen, sie haben Mülltonnen geworfen, eine Bushaltestelle zerstört und die Polizei angegriffen. Mich haben die Bilder an den 18. März 2015 erinnert, da war der Blockupy-Protest zur EZB-Eröffnung (KLICK). Ich habe damals mit Occupy und Blockupy sympathisiert und oft über das Occupy-Camp und die Demos berichtet. Der 18. März 2015 war für mich eine Zäsur, ich war seitdem kaum noch auf Demos.

Kann man die Ereignisse vergleichen? Ich denke schon, es handelt sich bei den Randalierern um überwiegend junge frustrierte Männer, die glauben, Gewalt wäre cool.

Vor einer Woche hat Frederike Haupt in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung über die Szene vor der Alten Oper berichtet: „In Frankfurt kommen besonders viele Menschen an die Party-Hotspots. So feierten an den vergangenen Wochenenden bis zu 2.500 Leute auf dem zentralen Opernplatz. Ein Sprecher des Ordnungsamtes sagte der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, es sei wegen der schieren Zahl der Feiernden nicht möglich, die Regeln durchzusetzen, die seit Corona gelten. Zudem träten viele Partybesucher der Stadtpolizei gegenüber aggressiv auf.“
Link zum Artikel: KLICK)

Man musste also damit rechnen, dass die Stimmung auf dem Platz kippen kann.

Die Frankfurter Rundschau zitiert heute Polizeipräsident Gerhard Bereswill, der mittags zu einer Pressekonferenz geladen hatte: „Die 39 Festgenommenen seien junge Männer im Alter von 17 bis 21 Jahren. Neun von ihnen stammten aus Frankfurt. Die anderen aus dem Umland – unter anderem aus Offenbach, Hanau, Darmstadt, Limburg. „Vorwiegend sind es Männer mit Migrationshintergrund“. (Klick zur FR)

Darf man das sagen? Ja, man muss sogar. Toxische Männlichkeit ist in Corona-Zeiten doppelt gefährlich.

Wie sollte die Stadt Frankfurt reagieren? Den Opernplatz sperren, wie es Köln mit dem Brüsseler Platz macht? Mehr Polizei einsetzen und die Corona-Regeln rigoros durchsetzen? Die gut gemeinte Aktion von Umweltdezernentin Rosemarie Heilig, die vor wenigen Tagen 400 Mülltonnen mit flotten Sprüchen (KLICK zur FAZ ) auf dem Platz hatte aufstellen lassen, ist jedenfalls nach hinten losgegangen. Den Randalierern sind unsere Regeln egal.

4 Gedanken zu “Krisenzeiten 8: Randale

  1. freiedenkerin 19. Juli 2020 / 21:41

    Hier in München ist der Gärtnerplatz DER Party-Hotspot schlechthin. Bin gespannt, wann es dort mal krachen wird. Unerträglich ist die Situation für die Anwohner schon seit längerem.

    • Stephan Jaeger 20. Juli 2020 / 14:34

      Es gibt sehr unterschiedliche Milieus.
      IN der FAZ freut man sich, Corona ist gut für Arbeitgeber
      Twitter link:: https://t.co/4ZtENoXehw?amp=1, Titel: Die Krise der Jungen.
      Nur die FFF Kiddys sind nicht erpressbar. und leben genügsam, weil klassische Bürgerliche Erziehung.
      Carola Rakete bestes Beispiel
      Die anderen haben Helikopter Verwandschaft.
      Arbeiter Abiturienten mit 3er Abis landen bei Aldi oder McDonalds.

  2. Carmen 20. Juli 2020 / 14:40

    Bei den FFF Kids bin ich nicht sicher, ob nicht einige doch gerne nach dem Abi eine Weltreise gemacht hätten.

    Dass ein genügsames Leben ein gutes Leben ist, erfahren jetzt hoffentlich einige, die ihren Urlaub statt auf Malle im Kleingarten zubringen und den Gurken und Tomaten beim Wachsen zusehen.

  3. Stephan Jaeger 20. Juli 2020 / 22:29

    Sie haben Recht !
    Nur es gibt die auf Demos auftauchen und Party machen und die eigentliche Aktivisten.
    Die Aktivisten haben viel zutun, zum Beispiel in Garzweiler – den Tagebau zu behindern.
    Früher nannte man das Handeln aus Berufung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s