Frankfurter Buchmesse 2018

Erster Tag der Frankfurter Buchmesse 2018. Neu ist der Frankfurt Pavillon, der genug Platz bietet für großes Publikum, heute z.B. gab es das bei einer Lesung von Robert Seethaler und der Vorstellung des Projektes Der NSU-Prozess. Das Protokoll.

Constanze Kurz ist vielfach anzutreffen und stellt ihr neues Buch Cyberwar vor.

Den Autor Wolf Haas habe ich nicht gekannt, ich wollte mir nur rechtzeitig einen Platz für die nachfolgende Veranstaltung auf einem der SPIEGEL-Würfel sichern. Er ist ein charmanter und witziger Typ, der eine große Fangemeinde hat und zugab: „Ich habe keinen lustvollen Zugang zum Schreiben“.

Besonders gefreut habe ich mich auf Stephan Thome, dessen Bücher ich bislang alle „gefeiert“ habe – wie meine Tochter sagen würde. Sein neues Buch „Gott der Barbaren“ empfiehlt Nils Minkmar mit den Worten: „Dieses Buch ist ein Gegengift gegen die tristen Zeiten, in denen wir leben“.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Frankfurter Buchmesse 2018

  1. Andreas Lichte 10. Oktober 2018 / 21:49

    „Sehr geehrter Wolf Haas,

    natürlich bin ich ein Fan vom „Brenner“, aber richtig verliebt bin ich in „Das kunstseidene Mädchen“ von Irmgard Keun …

    … und dann finde ich einen „Brenner“, Nachbar des „kunstseidenen Mädchens“:

    „Der Brenner hat mir eine Kette aufgezogen aus Holzperlen. Es sind rote und herrliche und grüne Farben und zusammengestellt mit einem Sinn. Und er ist doch blind. Ich bin ja kein Idiot und habe meinen Ehrgeiz, aber ich habe geweint vor Freude, weil es nämlich selten vorkommt, daß einem einer hinterher noch was schenkt.“

    Das jetzt nur zufällig oder doch auffällig?

    „Wenn du den Schmalzl fragst, gibt es Zufall ja nicht. Ich persönlich glaube zwar eher, dass es kein Zufall ist, dass diesen Schmarren immer die größten Deppen behaupten. Aber bei gewissen Zufällen muß man natürlich schon zugeben: auffällig.“

    (…)“

    Anmerkungen:

    der „Brenner“ ist die Hauptfigur in den Krimis von Wolf Haas

    „Wenn du den Schmalzl fragst, gibt es Zufall ja nicht …“ ist ein Zitat aus einem der Brenner-Krimis von Wolf Haas

    Wolf Haas hat geantwortet, wird aber nicht veröffentlicht, Postgeheimnis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s