Lieber cool und intelligent

Den Hype um die Toten Hosen habe ich noch nie verstanden. Krawallmusik für spätpubertäre Jungs halt. Die grottenschlechten Songtexte schreibt Campino für die Band. („Trinken einen auf den Tod, trinken zwei auf das Leben. Der Horizont wird rot, doch hab noch Bock zu reden. Alles dreht sich, doch das geht ja jedem so auf dem Planeten.“)

Früher ließ sich Campino bei Konzerten gern ins Publikum fallen. Bis er einmal im Osten auftrat und die dort nicht wussten, dass sie ihn auffangen müssen. Also plumpste er hart auf den Boden. Viel mehr weiß ich nicht über die Band. Zur Zeit kann man dem Campino aber nicht entgehen, weil er sich gegen Jan Böhmermann in Stellung bringt. Das ist ziemlich peinlich.

Lieber uncool sein als ein cooles Arschloch, das nicht in der Lage ist, sich konstruktiv einzubringen“, meint Campino über Böhmermanns Kritik am Deutschen Musikpreis Echo.

Ich sehe das anders. Böhmermann ungetrübter Blick auf die deutsche Musikszene ist witzig und scharfsinnig:

Advertisements

10 Gedanken zu “Lieber cool und intelligent

  1. Andreas 1. Mai 2017 / 13:28

    (Einer von) „80 Millionen“ …

    da mußt du erst mal drauf kommen!

    das ist doch was ganz anders als:

    „I, I will be king

    And you, you will be queen

    Though nothing, will drive them away

    We can beat them, just for one day

    We can be heroes, just for one day …“

    „Heroes (just for one day)“, David Bowie: https://www.youtube.com/watch?v=Tgcc5V9Hu3g

      • Andreas 1. Mai 2017 / 14:05

        … alles, nur nicht brav sein, und das „richtige“ tun:

        „Me and Mrs. Jones…

        We got a thing… going on…

        We both know that it’s wrong

        But it’s much too strong to let it go now…“

        …“falsch“, wie Bill Withers, „Use me“: https://www.youtube.com/watch?v=EZldnP0lhHA

        „My friends feel it’s their appointed duty

        They keep trying to tell me all you want to do is use me

        But my answer yeah to all that use me stuff

        Is I want to spread the news that if it feels this good getting used

        Oh you just keep on using me until you use me up

        Until you use me up …“

  2. Fluschwusch 1. Mai 2017 / 17:04

    Campino hat grad auch nochmal nachgeschossen:
    „In dem Interview mit der „FAS“ geht Campino auch auf das Schmähgedicht ein, das Jan Böhmermann in seiner TV-Sendung über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan verfasst hatte. Nach Meinung des Musikers rechtfertige es ganz sicher keine juristischen Schritte, bewege sich aber „auf dem Niveau eines Furzkissens“.
    Vor allem Böhmermanns Hilferuf nach Kanzlerin Merkel, nachdem herauskam, dass Erdogan rechtliche Schritte gegen den Comedian einleiten würde, empfand Campino als Peinlichkeit: Es gehe gar nicht, „zur Kanzlerin zu laufen und zu sagen, bitte nimm mich in Schutz, wenn er mal irgendwo jemandem in den Vorgarten gepinkelt hat und erwischt wurde.“
    Indirekt machte Campino den Satiriker auch dafür verantwortlich, dass viele junge Musiker aus „Angst vor Häme“ politisch keine Stellung mehr beziehen würden: „Inwieweit der Böhmermann außer diesem Sachschaden auch noch dafür verantwortlich ist, dass viele deutsche Künstler sich nicht mehr trauen, sich irgendwie einzubringen: Angst vor Häme, Angst seine Coolness zu verlieren. Das wird damit eventuell zusammenhängen. Für mich ist der Typ nur ‘ne arme Wurst.““
    https://www.rollingstone.de/niveau-eines-furzkissens-campino-schiesst-erneut-gegen-jan-boehmermann-1239441/
    ich sag mal „Danke, Böhmi!“

    • Carmen 1. Mai 2017 / 17:18

      Ich hab das Interview in der FAS gesehen, es hat mich zu dieser kleinen Post inspiriert. Wobei ich mich schon gewundert habe, dass die FAS diesem tiefbegabten Musiker mehr als eine Seite für ein Interview eingeräumt hat. Nur weil er sich traut, den einzigen Freigeist im deutschen TV anzumachen? Ich empfehle dringend sich oben verlinktes Neo-Video anzusehen. Campinos „konstruktive“ Ideen z.B. zur Afrika-Hilfe korrespondieren erstaunlich gut mit Werbemaßnahmen für die Konzerte der beteiligten Musiker.

      Leute die glauben, es reicht, sich links zu nennen und dann das Gehirn abschalten, sind mir ohnehin suspekt.

      • Fluschwusch 2. Mai 2017 / 18:06

        na, die FAS als linkes rebellisches Medium möchte halt was für die vielen Punker unter den Lesern bringen, ist doch klar.

    • Carmen 1. Mai 2017 / 17:25

      Ach, und die Vorstellung, das irgend jemandem auf der Welt damit geholfen ist, dass ein ängstlicher Musiker „sich einbringt“ zeigt doch glänzend Campinos Niveau.

  3. tikerscherk 17. Mai 2017 / 13:09

    Huhu Carmen! Ich wollt eigentlich nur mal Hallo sagen und Dir Frühlingsgrüße in die alte Heimat schicken!

    • Carmen 17. Mai 2017 / 15:03

      Danke. In Frankfurt ist heute bereits Sommer (28 Grad), aber mein sonniges Gemüt ist derzeit in einer leichten Formschwäche.

      Wünsche Dir nur das Beste, bis bald.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s