Sinnvolle Internet-Einkäufe

Gestern habe ich mir die Gesprächsrunde bei Scobel angesehen, der ja zu den intellektuellen und persönlichen Highlights des öffentlich-rechtlichen Fernsehens gehört. Drei Gäste (Ökonom Peter Bofinger, Soziologe Olaf Groh-Samberg und Historiker Jürgen Kocka) sprachen mit Gert Scobel über die Frage „Kann es einen fairen Kapitalismus geben?“ Einig waren sich alle, dass die Ungleichverteilung seit den 80er Jahren wieder zunimmt und Arbeit nach wie vor nicht reich macht.

Bis auf ein paar Spitzenverdiener oder Ausnahme-Unternehmer ist der ungleich verteilte Reichtum durch Vererbung entstanden. (Siehe dazu auch diesen Beitrag auf dradio von Julia Friedrichs)

Bei der Diskussion, ob und wie man den Kapitalismus zügeln kann, brachte Gert Scobel die Internet-Firmen ins Spiel, die Geld mit unseren Daten verdienen (ohne uns dafür zu bezahlen) und in vielen Fällen den Marktmechanismus aushebeln. Bei seiner Rundum-Kritik an Einkäufen via Internet wurde der Konsument als ewiger Schnäppchenjäger dargestellt, der schuld daran ist, dass die realen Läden schließen müssen. Hier möchte ich einhaken: Man kann im Internet genauso verantwortungsvoll konsumieren wie per Pedes in der Fußgängerzone, komfortabler und oftmals sogar umweltfreundlicher. Niemand muss Bücher über amazon kaufen, es existieren genügend Buchhandlungen mit Internet-Shops, die Lieferung ist kostenlos und die Zahlung funktioniert auch über Rechnung. (Ich kaufe meine Bücher hier)

Nachdem ich es satt hatte, tagelang nur Tütentee zu trinken, weil es im Umkreis mehrerer Kilometer keinen Teeladen gibt und der lose Darjeeling im einzigen Supermarkt in meiner Nähe fast immer ausverkauft ist, kaufe ich jetzt meinen Tee im Internet. Das ist teurer, lohnt sich aber auch. Letztes Wochenende habe ich in einem bezaubernden Cafe in Leipzig (ich träume ja noch immer davon, dass man auch in Frankfurt genussvoll und in schönem Ambiente Tee trinken kann und kein heißes Wasser mit danebenliegenden Teebeuteln serviert bekommt) einen hervorragenden Nepal-Tee getrunken. Wieder zuhause habe ich den Tee gesucht und bei einem renommierten Tee-Händler gleich drei verschiedene Nepal-Tees gekauft.

Was ich auch nur im Internet gefunden habe, sind diese Aufkleber, die man rücksichtslos parkenden Automobilisten auf das Seitenfenster klebt. Beim Shop von Digital Courage kann man sich zum Beispiel für die Freiheit statt Angst-Demo eindecken.

Und selbstverständlich buche ich auch meine DB-Fahrkarten via Internet und lasse mir die Tickets zuschicken, die Gebühr von 3,50 Euro ist für mich auf jeden Fall günstiger als der Direktkauf, der mit Hin- und Rückfahrt zur nächsten Verkaufsstelle plus Wartezeit mehrere Stunden dauern kann.

Also, lieber Herr Scobel, ich meine: Einkaufen via Internet hat mehr zu bieten als die Globalplayer.

Advertisements

3 Gedanken zu “Sinnvolle Internet-Einkäufe

  1. freiedenkerin 16. Januar 2015 / 22:04

    Ich kaufe meine Bücher gerne im Internet. Und zwar nicht bei den Amazonen, sondern in diversen Online-Antiquariaten.

    • Carmen 16. Februar 2015 / 08:49

      Dass ich bei Carolus in Frankfurt bestelle, hat mehrere Gründe, und alle haben nichts mit „Glauben und Spiritualität“ zu tun. Es war die nächste ordentliche Buchhandlung zu meinem früheren Arbeitgeber im Frankfurter Rathaus, für den ich dort auch manchmal bestellt habe, das war erstmal praktisch. Dann war die Buchhandlung eines Tages in Gefahr, wegen der Mieterhöhung aus der Innenstadt wegziehen zu müssen, damit wären nur noch Läden wie Fossil und Esprit übrig geblieben. Damals begann ich aus Solidarität öfter zu bestellen. Es funktioniert auch gut, dort Bücher als Geschenke an Dritte verschicken zu lassen und selbst die Rechnung zu bekommen. Meine letzter Kauf war die Vorabbestellung von Stephan Thomes „Gegenspiel“, das ich, wenn ich es bei Amazon bestellt hätte, erst 4 – 5 Tage später erhalten hätte. Und so lange konnte ich auf gar keinen Fall warten. (Bald mehr zum Buch).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s