Christopher Lauer beim Piraten-Parteitag: „Wes Geistes Kind ihr seid“

Christopher Lauer hat gestern beim Parteitag in Halle den Piraten die Leviten gelesen. Die Tatsache, dass es keinerlei Aussprache über den bundesweiten Misserfolg der Piraten und den Erfolg der Berliner Piraten gäbe, zeige, was für eine apolitische Veranstaltung dieser Parteitag sei und „wes Geistes Kind ihr seid. Sowas traut sich noch nicht mal die AFD.“

Lauers Kandidatur zum politischen Geschäftsführer, die von einer fulminanten Rede befeuert wurde, kam schließlich aus formalen Gründen nicht zustande. Gewählt wurde stattdessen Kristos Thingilouthis, Vorsitzender des Piraten-Landesverbands Hessen. Bei der Befragung über seine bisherige politische Arbeit fiel dem ehemaligen FDP-Mitglied außer einem Fracking-Antrag, an dem er „mal mitgearbeitet“ habe, nicht allzu viel ein.

Unter dem Titel: „Wer Eier hat, soll Politik machen!“ hat der hessische Landesverband kürzlich eine Pressemeldung herausgegeben, in der er sich „von der Billigung von Eierwürfen im Zuge der Wahlkampfveranstaltung der AfD in Frankfurt“ distanziert. (Zu meinem Artikel über diese AFD-Veranstaltung in Frankfurt geht es hier).

Es war nicht nur diese abstruse Presseerklärung und die Kommentare dazu, die mich in den letzten Monaten am Verstand vieler Piraten zweifeln ließ. So hat z.B. der Landesverband NRW einen Antrag abgelehnt, der vorsah, dem komissarischen Bundesvorstand der Piraten, „Danke“ zu sagen. In Duisburger Stadtrat hat sich vor wenigen Wochen die Piratenfraktion geweigert, einen Konsens gegen rechts zu unterschreiben. Wer Piraten auf Twitter folgt, wird viele weitere Gründe finden, einen beträchtlichen Teil der Piraten für apolitisch zu halten.

Zum neuen Vorsitzenden haben die Piraten gestern Stefan Körner gewählt, der im vergangenen September wegen schlechter Landtagswahlergebnisse vom Vorsitz der Piraten Bayern zurücktrat. Generalsekretärin wurde Stephanie Schmiedke, die bereits bis zu ihrem Rücktritt im März dem letzten Bundesvorstand angehörte.

Hier der sehenswerte Auftritt von Christopher Lauer:

Advertisements

5 Gedanken zu “Christopher Lauer beim Piraten-Parteitag: „Wes Geistes Kind ihr seid“

  1. LOB 3. Juli 2014 / 10:58

    Hat dies auf LOB's Metier rebloggt und kommentierte:
    Was soll man zu den Piraten noch sagen, alles Camembert, wie der Franzose sagen würde… Scorbut hat die Mannschaft, es fehlt eindeutig an Vitamin C… Communikation is all!
    Und nix Neues, sie drehen sich im Kreis.

  2. Katharina 20. Juli 2014 / 10:47

    Was mich immer wundert, warum man die Berliner Piraten so geil findet … so erfolgreich waren die auch nicht.
    Wahlergebnisse Berlin:
    8,9% 2011 Abgeordnetenhaus
    3,6% 2013 Bundestag
    3,2% 2014 Europwahlen

    Und mal genauer bei den angeblich so tollen Pirantifas in Neukölln:
    9,6% 2011
    4,1% 2013
    3,7% 2014

  3. Carmen 20. Juli 2014 / 11:51

    Man muss sie nicht geil finden, um anhand deiner Zahlen zu sehen, dass Lauer recht hat: Die Berliner Piraten sind viel erfolgreicher als die Bundespartei.

    In den Kommunalparlamenten zeigt sich eben, wer was drauf hat und auch arbeitet. Wir Frankfurter BürgerInnen sind jedenfalls von der Arbeit der hiesigen Piratenfraktion recht angetan: http://elf-piraten.de/initiativen/antraege/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s