Buchgeschenke für Weihnachten

Wer seinen Lieben Bücher zu Weihnachten schenkt, tut Gutes. Nicht nur den Beschenkten, den Buchverlagen und Buchhändlern, nein, Buchgeschenke haben auch eine psychohygienische Funktion. Wer kennt sie nicht, die kritischen Momente, wo die Familie zusammenkommt, festlich gekleidet, mit besten Vorsätzen und dann genügt eine kleine Bemerkung und der friedlichen Gesellschaft droht ein handfester Familienkrach. Dabei ist es doch viel sinnvoller, nicht über kleine persönliche Verfehlungen zu streiten, sondern über unsere Gesellschaft zu diskutieren.

Anstatt also über die Tischmanieren des Neffen zu lästern, greift Omi zu ihrem Buchgeschenk: Wolfgang Gründingers “Wir Zukunftssucher – Wie Deutschland enkeltauglich wird”. Gründinger fordert die Älteren auf, sich mit den Jungen solidarisch zu erklären. Voraussetzung dieser Generationen übergreifenden Solidarität ist die Kenntnis der jeweiligen Lebensrealität des Anderen. Das gibt jede Menge Gesprächsstoff für die Familienrunde. (223 Seiten, Verlag: Edition Körber Stiftung, ISBN-10: 3896840924, ISBN-13: 978-3896840929, 16 Euro)

Unweigerlich führt die Diskussion zum Thema Geld. Da ist es doch super, dass Opa von seiner Tochter das Buch: „Wie wir reich wurden: Eine kleine Geschichte des Kapitalismus“ von Rainer Hank und Werner Plumpe bekommen hat. (240 Seiten, Theiss Verlag, ISBN-10: 3806227047, ISBN-13: 978-3806227048, 24,95 Euro)

Papas neues Buch ist „Totalschaden – Das Autohasserbuch“ von Klaus Gietinger. Es bietet Stoff für viele Familienzusammenkünfte und gehört in jeden Haushalt (Besprechung folgt bald). (320 Seiten, Westend Verlag, ISBN-10: 3938060476, ISBN-13: 978-3938060476, 16,95 Euro)

Die Mama hat sich das neue Buch „Fliehkräfte“ von Stephan Thome gewünscht und erträgt die nun lauter werdende Diskussion nur in der Vorfreude auf diese Lektüre.

Während nun die überwältigende Mehrzahl der Autofahrer über den einzig Autofreien in der Runde – Student, Mitte Zwanzig – herfällt, liest die 11-jährige Nichte Plätzchen kauend ihr neues Molly-Moon-Buch. (Georgia Byng: Molly Moon und der Verwandlungszauber, 352 Seiten, ISBN 978-3-446-23782-7, aus dem Englischen von Wolfram Ströle, 14,90 Euro).

Erschöpft, aber zufrieden, weil überschüssige Spannung abgebaut wurde, geht die Familie auseinander.

——

Wer dieses Szenario verwirklichen will, hat noch acht Tage Zeit. Nicht nur amazon, sondern auch viele Buchhandlungen vor Ort bieten inzwischen einen kostenlosen Versandservice. In Frankfurt zum Beispiel die Traditionsbuchhandlung „Carolus“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s