Frankfurter Rundschau meldet Insolvenz an

Die Frankfurter Rundschau hat heute Insolvenz angemeldet. Das stand lange schon zu befürchten. Dabei hat auch die Lokalredaktion der Frankfurter Rundschau im letzten Jahr wieder ein klares und kritisches Gesicht gezeigt, so dass ich nicht mehr an die Pleite-Gefahr gedacht habe. Ich hoffe, es findet sich eine Lösung, die das Weiterleben dieser traditionsreichen Zeitung sichert – und sei es in rein digitaler Form.

Peter Körte, in den 90ern lange Jahre Redakteur im Feuilleton der FR und seit 2001 bei der FAZ, hat eine „Art Nachruf“ geschrieben: Der Tag der lebenden Toten

Advertisements

Ein Gedanke zu “Frankfurter Rundschau meldet Insolvenz an

  1. Carmen 28. Februar 2013 / 07:54

    Das Kartellamt erlaubt die Übernahme der Frankfurter Rundschau durch die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Für die 28 Redakteure ist das eine gute Nachricht, weitere 420 Mitarbeiter der FR erhalten die Kündigung. (siehe Artikel in ZEIT)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s