Frankfurter Klima

Der Gang über die Frankfurter Zeil heute am Pfingstsamstag war ein Höllentrip durch schwitzende Menschenmassen. Der Versuch, durch das in Billigbauweise erstellte Kaufhaus „My Zeil“ zu schlendern, fühlte sich angesichts des Musikterrors aus jedem Laden an, als würde mir jemand ständig erst auf die linke, dann auf die rechte Wange schlagen.
Kurze Verschnaufpause auf dem Bauernmarkt an der Konstablerwache.
Besuch des chinesischen Festes am Mainufer. Occupy-Aktivisten laufen mit großen Foto-Plakaten der letzten Demo vom Mainufer zur Neuen Kräme. Da stehe ich gerade an der Kasse des Schuhladens und sage zu meiner Tochter: Schade, dass ich meine Kamera nicht dabei habe. Der Geschäftsführer wird neugierig, wir reden kurz über Occupy. Dann bietet er mir an, mit seiner Kamera Fotos zu machen und sie mir zu mailen. Erstaunlich. Da sind sie aber schon weitergezogen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Frankfurter Klima

  1. Hackentrick 26. Mai 2012 / 23:34

    Carmen, an einem Pfingstsamstag geht man / frau doch nicht auf die Zeil! Wäldchestag (lecker Gewürzgurke), Drachenbootrennen auf dem Main und dann an einem netten Ort das schöne Wetter geniessen!

  2. Carmen 26. Mai 2012 / 23:40

    Du hast ja recht, war aber heute ein Mädelstag und ich musste mich fügen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s