Wir sind die Guten

Als ich am Samstag am Baseler Platz ankam, war ich überwältigt von der Menschenansammlung, aber auch etwas irritiert von der Überzahl der Fahnen und Luftballons der Linken. Wahrend des Demonstrationszuges sah ich zwar auch ein grüne Fahne und einige Demonstranten der grünen Jugend, die ihre Fahne um den Körper geschlungen hatten, sowie eine Piraten-Fahne, aber die farbliche Präsenz der Linken war doch übermächtig. Ein Frankfurter Indignados ‏hat gestern abend getwittert: „Ich persönlich glaub, dass hier viel mehr Leute gekommen wären, wenn man die Anzahl der Parteifahnen drosseln würde.“ Das denke ich auch.

Die Vorbehalte von Occupy Frankfurt gegen politische Symbole bei ihren Protestaktionen haben sich für mich bestätigt. Im Grunde ist diese symbolische Kraftdemonstration doch „voll vergangenes Jahrhundert“.

Ich bin die meiste Zeit hinter dem attac-Wagen mitgelaufen, wo eine ausgelassene Stimmung herrschte. Von allen Demo-Wagen wurde wiederholt betont, wie wichtig es ist, friedlich zu demonstrieren und sich von der massiven Polizeipräsenz nicht provozieren zu lassen. Trotz der immerhin ca 25.000 Menschen traf ich zufällig den Blogger Hackentrick, außerdem Gisela, die sich über den Schaum im Brunnen vor der Alten Oper ärgerte, weil er den Vögeln schadet.

Foto: C.K.

Leider ist am Abend doch noch eine Straftat in Frankfurt begangen worden: Ein kriminelles Subjekt hat am Bahnhof Berkersheim meinen Fahrradsattel samt Stange geklaut! Der zuständige Polizeibeamte war am Telefon äußerst entspannt und hilfsbereit.

Weniger Freude macht mir heute die Lektüre der Frankfurter Allgemeinen. Sie lobt Ordnungsdezernent Markus Frank (CDU) als „Frontkämpfer“. Er habe bewiesen, „dass sich eine Stadt nicht alles gefallen lassen muss“.

Advertisements

3 Gedanken zu “Wir sind die Guten

  1. Hackentrick 20. Mai 2012 / 18:50

    Der geklaute Fahrradsattel schmälert natürlich die Freude über einen ansonsten rundum gelungenen Tag, oder?

    Was unternimmt die Polizei eigentlich, wenn man einen solchen Diebstahl meldet? Wird das ernsthaft bearbeitet?

  2. Carmen 20. Mai 2012 / 18:55

    Nö, schmälert nicht sonderlich – allerdings musste ich mein Rad heim schieben.

    Ich wollte von der Polizei wissen, wie und ob ich den Diebstahl anzeigen muss, damit ich meine Fahrrad-Versicherung in Anspruch nehmen kann. Der nette und offenbar unausgelastete Polizist bot sogar an, zu mir nach Hause zu kommen – habe ich aber dankend abgelehnt…

    • Hackentrick 20. Mai 2012 / 19:02

      Das ist ja wirklich nett von ihm! Ich habe auch während der Blockupy-Tage sehr freundliche Polizisten angetroffen – die haben sich ihren eigenen Teil zu der ganzen Aktion gedacht, waren hilfsbereit oder haben zu einer entspannten Atmosphäre beigetragen…

      Bin mal auf Boris Rheins Pressekonferenz am morgigen Tag gespannt 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s