Peter Feldmann wird Frankfurter Oberbürgermeister

Auf dem Nidda-Radweg war an diesem sonnigen Tag die Hölle los, in den Frankfurter Wahllokalen blieb es dagegen eher ruhig. Die Wahlbeteiligung bei der OB-Stichwahl zwischen Peter Feldmann (SPD) und Boris Rhein (CDU) lag nur bei 34,5 Prozent (ohne Briefwähler).

Eine geringe Wahlbeteiligung nutzt in der Regel den konservativen Kräften. In meinem katholisch geprägten Stadtteil z.B. machen die Menschen an Wahltagen einfach vor oder nach dem Sonntagsbraten einen Umweg über das Wahllokal, Leute mit weniger ritualisierten Tagesabläufen hingegen müssen einen Sinn darin sehen, wählen zu gehen.

Offenbar konnte Peter Feldmann motivieren. Er hat fast dreimal soviel Stimmen erhalten wie die SPD bei der Kommunalwahl vor einem Jahr: Nach den ersten Auszählungen um 18.30 Uhr (60 Prozent der Wahlkreise) liegt Peter Feldmann mit 58,5 Prozent vor Boris Rhein, der nur 41 Prozent der WählerInnen von sich überzeugen konnte. Das ist eine echte Sensation.

Advertisements

3 Gedanken zu “Peter Feldmann wird Frankfurter Oberbürgermeister

  1. Sabine Meier 26. März 2012 / 14:27

    Oh, wer hätte das gedacht….dass die OB Petra ihren heißgeliebten Posten FREIWILLIG und 12 Monate früher als erforderlich für den linken Peter räumt?!?

  2. Carmen 26. März 2012 / 15:00

    Ja, der Plan ging gründlich in die Hose – und sie ist noch nicht mal Bundespräsidentin geworden. Vermutlich hat sich Frau Roth vergangene Nacht vor Zorn in der Bettwäsche verbissen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s