Weltrettung im Futurzwei

Am nächsten Mittwoch geht die Seite Futurzwei ans Netz, die der Sozialpsychologe und Autor Harald Welzer mit einem Team von zehn Mitarbeitern entwickelt hat. „Die Seite soll der Beginn einer sozialen Bewegung werden“ beschreibt die Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung seine Motivation.

Harald Welzer „begreift die Welt als Narrativ. Er geht davon aus, das wir uns im Medium der Geschichte über uns selbst verständigen, also auch die Notwendigkeit von Veränderung allein durch Geschichten verständlich gemacht werden kann; durch Gegengeschichten zur „großen Erzählung“, die die Gesellschaft über sich selbst erzählt“. (Julia Encke in der FAS vom 29.1.2012)

Ein schöner Ansatz. Die ZEIT hat am 20.1.2012 ein Interview mit Harald Welzer zu seinem Projekt veröffentlicht.

„In einer Demokratie kann eine Entscheidung nie alternativlos sein“ sagt Harald Welzer in seinem Vortrag auf der 2. BMU-Umweltbildungskonferenz am 22.03.2011, in dem er über Möglichkeitsräume referiert. (Bitte nicht von der zähen Einführung der Moderatorin abschrecken lassen!)

Nachtrag vom 1.2.2012: Die Seite ist online: www.futurzwei.org

Advertisements

2 Gedanken zu “Weltrettung im Futurzwei

  1. Carmen 5. Februar 2012 / 15:03

    In der Tat: Besonders übersichtlich und nutzerfreundlich ist die Seite nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s