Helmut Koppe Ausstellung 2011

Wetterauer Landschaften des Künstlers Helmut Koppe sind noch bis zum 4.12.2011 in Niddatal-Ilbenstadt (20 km von Frankfurt/M.) im alten Kloster zu betrachten. Der Künstler lebt im Gesindehaus des alten Nonnenhofs in Ilbenstadt, wo er auch Malkurse gibt.

Wetterauer Landschaften

Im vergangenen Jahr konnte man den Künstler mit seiner Staffelei am frühen Morgen durch die Ilbenstädter Gemarkung wandern sehen. Beliebte Motive von Helmut Koppe sind z.B. die Streuobstwiesen in der Umgebung.

Kunst aus der Wetterau

Weil er seine Pinsel vergessen hatte, aber das Licht ausnutzen wollte, hat der Künstler dieses Bild mit den Fingern gemalt.

Porträt

Helmut Koppe ist ein vielseitiger Künstler, der sich jährlich ein neues Thema setzt. Nach den Wetterauer Landschaften in Öl will er sich im folgenden Jahr wieder verstärkt dem Zeichnen widmen.

Die Ausstellung ist noch bis zum 4.12.2011 täglich von 9 bis 12 und von 14 – 17 Uhr, Sonntags von 9 – 12 Uhr, geöffnet: Ausstellung Helmut Koppe, Jugendwerk St. Gottfried, Im Kloster 6, 61194 Niddatal-Ilbenstadt.

(Zum ausführlicher Artikel vom 2.11.2011 in der Frankfurter Neuen Presse)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s