OB Roth tritt zurück

Petra Roth (CDU) hat heute überraschend ihren vorzeitigen Rückzug als Oberbürgermeisterin von Frankfurt angekündigt. Erst vor 5 Tagen hatte die Frankfurter Umweltdezernentin Manuela Rottmann (Grüne) mitgeteilt, dass sie im Juni 2012 die Kommunalpolitik verlassen wird.

Petra Roth ist seit 1995 Frankfurter Stadtoberhaupt. Die für 2013 vorgesehene OB-Wahl wird nun voraussichtlich auf März 2012 vordatiert. Der OB-Kandidat der CDU wurde heute auch gleich vorgestellt: Hessens Innenminister Boris Rhein wird ins Rennen geschickt. Langwierige demokratische Prozesse – wie die Beteiligung der Partei-Basis an der Entscheidung für einen OB-Kandidaten – spart sich die CDU damit. Die Opposition, die in der Vergangenheit bei Petra Roth häufig mangelhaftes Demokratieverständnis ausgemacht hat, könnte sich bestätigt sehen.

Möglicherweise hätte bei einem Mitgliederentscheid innerhalb der CDU der Kämmerer Uwe Becker sehr gute Chancen, als OB-Kandidat gekürt zu werden. Becker, der dem Arbeitnehmerflügel zugerechnet wird, ist weniger leutselig als Rhein, aber wer ihn kennt, schätzt ihn als ehrlichen und integren Menschen.

(Hier geht es zum ausführlichen Artikel in der FNP)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s