Buchmesse 2011 – Sturm der Massen

Am ersten Publikumstag gab es nur wenige ruhige Plätze auf der Buchmesse. Die Halle 3 war berstend voll. Einer der Autoren, die morgen mittag im Lesezelt vorlesen sollen, lag zusammengebrochen vor der Rolltreppe im Zwischenstock der Halle und wurde vom Notarzt weggebracht. Ich hoffe, es geht ihm inzwischen wieder besser. (Nachtrag vom 16.10.: Nein, es ging ihm noch nicht viel besser. Wie die Moderatorin Kathrin Fischer im Lesezelt erklärte, ist Feridun Zaimoglu gestern auf der steilen Rolltreppe eine Thermoskanne auf den Kopf gefallen.)

Ich habe kurz Judith Schalansky gehört, die im Paschen Literatursalon vorgelesen hat und auf deren Roman „Der Hals der Giraffe“ ich mich sehr freue.

Eine Riesenschlange wartete auch vor dem Lesezelt, wir hatten Glück (und Chuzpe) und konnten an der Lesung der Kinderbuchautoren Andreas Steinhöfel und Frank Schmeißer teilnehmen, die sehr amüsant war.

Die Halle 6 mit den internationalen Verlagen war hingegen beschaulich und geräumig, für die Veranstaltung „Forum Blog“ hatte das Lesecafe offenbar nur mit einer Handvoll Gäste gerechnet – und sich getäuscht. Kathrin Passig und Aleks Scholz waren zu Gast und erzählten kurz, warum sie ihr neues Buch „Das neue Lexikon des Unwissens“ bei Rowohlt veröffentlichen und nicht im Internet. Antwort: Der schnöde Mammon.

Buchmesse 2011
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s