In eigener Sache

Heute wurde ich auf eine Blogsite hingewiesen, die einen Artikel von mir vollständig veröffentlicht hat, ohne auf UmamiBücher zu verlinken und meine Urheberschaft zu erwähnen.

Diese Missachtung des Urheberrechts (siehe mein Impressum) ist sicher nicht böswillig geschehen, aber dennoch ärgerlich für mich. Selbstverständlich habe ich auf das Entfernen meines Artikels bestanden. Dies wurde mir vom Blogbetreiber umgehend zugesagt.

Für alle, die nicht so genau wissen, was verboten und was erlaubt ist, verweise ich auf diese Einführung für Netzbürger:

„Auch wenn viele Internetanwender das World Wide Web als rechtefreien Raum ansehen, in dem es alles gratis gibt – dem ist nicht so. Für Inhalte im Internet gilt das gleiche Urheberrecht wie auch für Artikel, Fotos und sonstige Werke in Zeitungen beziehungsweise im Hörfunk oder Fernsehen. Einfach kopieren und auf die eigene Seite stellen ist nicht erlaubt.“ (Nichts für Freibeuter: Urheberrecht im Internet)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s