Ypsilanti liest Leviten

„Weshalb sollte ein progressives Bürgertum SPD wählen, wenn sein Widerstand gegen riskante Großtechnologien und eine fatale Energiepolitik so wenig ernst genommen wird wie die Enttäuschung bei drängenden sozialen und kulturellen Fragen? Wirkungsmächtig war die SPD historisch dann, wenn sie ArbeitnehmerInnen und ein aufgeklärt progressives Bürgertum für ein universelles Projekt gewann.“ Andrea Ypsilanti in der FR am 8.1.2011

Ypsilanti stellt die richtigen Fragen und hat keine Hemmungen, sich mit den SPD-Parteigrößen anzulegen. Darin liegt die (vielleicht letzte) Chance der SPD. Der Vorstoß von Schäfer-Gümbel, den Spitzensteuersatz auf 60 Prozent zu erhöhen, mit dem er sich Anfang Dezember in die Nachrichten gebracht hat, wirkt gegenüber den Überlegungen Ypsilantis wie ein Griff in die sozialdemokratische Mottenkiste.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s