Bücher für den Sommerurlaub

OIive Kitteridge ist eine Grantlerin vor dem Herrn, oft schlecht gelaunt, manchmal boshaft und – wie ihr Mann Henry seufzend betont – bislang durchs Leben gekommen, ohne sich je zu entschuldigen. Ihr entgeht nichts Wichtiges in dem kleinen Küstenort Crosby, sie mischt sich ein und hilft, wenn es nötig ist.

Es ist wie zu Beginn dieser alten Hollywood-Filme: Wir schauen von oben auf die beschauliche Kleinstadt, erkennen nach und nach Häuser, Vorgärten, Menschen, Gesichter und lassen uns ein auf die Lebensgeschichten, die uns eine weise Regisseurin mit Gefühl und ein wenig Distanz erzählt.

„Mit Blick aufs Meer“ von Elisabeth Strout ist mein Favorit für diesen Sommer und ein Buch, das ich mit Sicherheit mehrmals lesen werde. Es ist so tröstlich, mal eine Romanheldin vor sich zu haben, die alt aber lernfähig ist, die Fehler und Freunde hat, die Schicksalsschläge erleidet, aber trotzdem ihre nächste Chance ergreift.

Elizabeth Strout: Mit Blick aufs Meer; Luchterhand Verlag , Euro 19,95

Siehe auch die Rezension in LovelyBooks.

Meine zweite Empfehlung gilt dem Roman „Der Geschmack von Apfelkernen“ von Kathrina Hagena. Ich habe mir das Taschenbuch in einer Bahnhofsbuchhandlung gekauft, obwohl ein Aufkleber es als „Spiegel-Bestseller“ auswies. Dies ist das richtige Buch für den Strand oder das Seeufer. Leicht, sinnlich, ein bisschen konventionell und nur wenig überraschend ist es auch bei 36 Grad noch ein Vergnügen.

Katharina Hagena: „Der Geschmack von Apfelkernen“, KIWI Verlag, 8,95 Euro

Karthause hat das Buch schon vor längerer Zeit gelobt.

Gerade begonnen habe ich „Rosenhain“ von Claire Beyer, das „sechs Geschichten von fünf Sinnen“ erzählt und bereits vergriffen ist. Claire Beyer habe ich während der letzten Buchmesse bei einer Lesung gesehen, wo sie ihren Roman „Rohlinge“ vorstellte, hatte damals aber nur Augen (und Ohren) für Stephan Thome.

Für meinen Urlaub habe ich mir aufgehoben:
„Die Akte Rosenherz“ von Jan Seghers. Verlag: Wunderlich; 480 Seiten, 19,95 Euro.

„Das Leben kleben“ von Marina Lewycka, Deutscher Taschenbuch Verlag, 460 Seiten, 14,90 Euro.

2 Gedanken zu “Bücher für den Sommerurlaub

  1. literatwo 18. Juli 2010 / 18:01

    Danke für die Erwähnung des Artikels über Elisabeth Strout!
    Raily von Lovelybooks

  2. Karthause 20. Juli 2010 / 16:41

    Da bin ich schon sehr neugierig, wie deine Meinung zu den Apfelkernen ausfällt. Die Urteile gehen ja bei dem Buch recht weit auseinander. Ich wünsche dir angenehme Lesestunden und einen schönen Urlaub. LG Heike, die auch über ihre Urlaubslektüre nachdenkt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s